Kategorien
Allgemein News Quarantäne

Unsere feel-good-Tipps!

Liebe fæmms!

Wie geht es euch? Ihr wisst es nicht so recht?
Willkommen im Club, wir wissen es momentan auch nicht so genau.
Doch da haben wir genau das richtige für euch:
Unsere feel-good-Tipps für bessere Laune zuhause!
Den passenden feel-good-Track gibt es hier!
Musik laut und los geht’s mit den Tipps – vielleicht ist ja was für dich dabei?
Und falls du mehr Tipps für uns hast, dann kommentier sehr gerne!

Mental Health:

Wohl einer der wichtigsten Worte dieser Krise. Geht es deinem Herz und/oder deiner Seele nicht gut, schaut der Rest der Welt auch nicht besser aus:

Sport:

Cyberobicskostenlose Fitnesssportkurse.

Urban Sports Clubonline Sportkurse.
Kostenpflichtig je nach Abo, aber dafür sehr viele Yoga-, Meditations-, Tanz- und andere (Fitness)kurse.

Mehr (kostenlose) Sportangebote für zuhause in diesem Artikel der tip Berlin.

Meditation:

HeadspaceMeditationen für Kinder und Erwachsene, für Arbeit und Konzentration sowie gegen Stress & Angstzustände (kann 2 Wochen kostenlos getestet werden).
Ein paar Headspace Meditationen gibt es auch auf Spotify.

DariaDariakostenloser Meditationspodcast auf Spotify mit dem Fokus auf Persönlichkeitsentwicklung und nachhaltiges Leben. Es gibt im April eine 14-Tage-Meditationsreise.

Zum Mental Health Thema gibt’s noch folgende Tipps aus der Community:
  • Versuche negativen social media Input zu reduzieren, bleibe aber in Kontakt mit deinen Liebsten und suche ehrliche Gespräche.
    Weiteren Austausch bieten digitalen Gesprächsrunden wie beispielsweise unser virtueller fæmm-Stammtisch.
  • Checke nicht jeden Tag die neuesten Corona-Nachrichten.
  • Es ist vollkommen okay auch mal nichts zu tun, nimm dir den Druck, alles mögliche machen und erledigen zu müssen. Plane nicht jeden Tag durch, sondern lebe den Tag wie er kommt.
  • Oder wenn du Struktur brauchst, nimm dir jeden Tag eine kleine Aufgabe vor (z.B. Fenster putzen – Tipps für nachhaltiges Putzen findest du hier) und plane somit jeden Tag neu.
  • Schreibe ein „positiv“-Tagebuch, in das du ausschließlich positive Erlebnisse, Momente, Gefühle wie Dankbarkeit, etc. aufschreibst. Les dir das Tagebuch an schlechten Tagen durch.
  • Rausgehen! Gehe Spazieren/Laufen (am besten ohne Handy), setzt dich in die Sonne und tue nichts, genieße einen Kaffee draußen oder lese ein schönes Buch – natürlich nur in dem Rahmen, in dem eure gesundheitliche Verfassung und die Bestimmungen in eurem Bundesland das zulassen.
  • Eine kleine Auswahl an Literaturtipps:
  • Benutze einen richtigen Wecker anstatt deines Handys, damit du nicht direkt mit social media aufwachst.
    Versuche eine Morgenroutine für dich zu finden.
  • Gerüche: Kaufe dir einen guten Duft für dich, für Duftkerzen oder Diffusor, in Form von Räucherstäbchen oder einfach als Öl.
    Wertvolle Bio-Öle sowie Wissen über Öle und Wohlbefinden gibt es bei Primaveralife.
  • Mach es dir schön zuhause: Kaufe dir frische Blumen, mach dein Bett nach dem Aufstehen, halte deine Wohnung rein, Wasch deine Bettwäsche öfters, etc.
  • Hier findest du online Hilfe bei Depressionen.
Tipps zum Zeitvertreib:

Die Coronakrise stellt uns vor eine neue, für manche vielleicht etwas ungewohnte Aufgabe. Wie beschäftige ich mich selbst?
Hier ein paar Tipps, wie du die Zeit besser und vielleicht auch sinnvoller nutzen kannst:

Online Games:
Digitale Lern- & Kultur-Angebote:
  • VHS: Kostenlose online VHS-Kurse sowie Musikangebote der Musikhochschule Kreuzberg-Friedrichshain.
  • EDX: Kostenlos online Kurs Plattform für „education and learning“, gegründet von der Havard University.
    Es kann immer ein Zertifikat käuflich erworben werden, was aber kein Muss ist.
  • Streams:
do-it-yourself:
Weitere Tipps zum Zeitvertreiben aus der Community:
  • Musik machen, produzieren, aufnehmen, etc.
    (Ableton kann gerade 90 Tage kostenlos getestet werden.)
  • Netflix & Mediatheken (ARTE, ARD, ZDF, etc.)
  • Puzzeln
  • Podcast/Hörspiele hören
  • Kochen, Fermentieren, Backen
  • Fahrrad sommertauglich machen
  • Kreativ sein: Zeichnen, Malen, Basteln, Nähen, Renovieren, etc.
  • Tanzen – mit online Kursen oder alleine vor dem Spiegel
  • Sex haben/Masturbieren (z.B. XConfessions)
  • Baden, Wellness zuhause, Beauty, Haare schneiden/färben
  • Fotos und Festplatten sortieren/einkleben

Wir hoffen, für euch ist der ein oder andere Tipp dabei.
Passt auf euch auf, bleibt gesund und denkt positiv.

Wir umarmen euch,
Eure fæmms!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.